Unter dem Titel »Der tanzende Stern« werden Neue Musik und Bildende Kunst anlässlich des 175. Geburtstages von Friedrich Nietzsche in Kooperation mit dem Musik Projekt Sachsen e. V. bei Hoch+Partner / Galerie für Holzschnitt und Hochdruck präsentiert.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

KONZERT Freitag, 1. November 2019, 19:00 Uhr
Christopher Jung – Bariton, Jan Roelof Wolthuis – Klavier
Lieder von Wolfgang Rihm, Johannes Sandberger (UA), Christian FP Kram (UA), Friedrich Nietzsche und Cees Hiep (UA). (Eintritt 10 €/7 €)

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG Freitag, 1. November 2019, 20:30 Uhr
Hochdrucke von Harald Alff, Hans Bote, Susann Hoch, Stephanie Marx, Gudrun Petersdorff, Gabriele Sperlich, Frank Wahle und Susanne Werdin. (Eintritt frei)

VORTRAG Freitag, 13. Dezember 2019, 19:00 Uhr
Friedrich Nietzsche und die Künste – Vortrag von und Gespräch mit Elmar Schenkel, Universität Leipzig. (Eintritt frei)

Ab sofort können Sie Ihren vorbestellten  Original-Hochdruck-Kalender für das Jahr 2020 zu unseren Öffnungszeiten in der Galerie abholen.

Der Kalender für 2020 ist bereits vergriffen – alternativ bieten wir Ihnen noch einige Exemplare des 16. Vogtländischen Kunstkalenders 2020 an, an dem diesmal wieder Susann Hoch mitgewirkt hat.

Hier stellen wir unsere „Grafik des Monats“ vor – natürlich ein Hochdruck. Dabei kann es sich um ein besonderes Blatt aus einer aktuellen Ausstellung oder aus dem Kommissionsbestand handeln.

Willkommen zu einem unserer Wochenendkurse im Jahr 2019; rechtzeitige Anmeldung wird empfohlen, ggf. können Studierende und SchülerInnen auf Nachfrage besondere Konditionen erhalten.

Der Original-Hochdruck-Kalender für das Jahr 2019 ist ausverkauft. Der Kalender für 2020 kann bestellt werden. 

Unter professioneller fachlicher Anleitung werden in individueller Abstimmung mit jedem Teilnehmer Grundlagen und/oder weiterführende Kenntnisse im Hochdruck (Holz- und Linolschnitt, Material-, Stempel- oder Schablonendruck) vermittelt.

Diesen Beitrag teilen
Neue Website auf dem Laptop

Wolfgang Schilling (MDR Kultur) interviewte Hoch+Partner aus Anlass des 10-jährigen Bestehens von Galerie und Werkstatt.